News

Überblick

Die Ziele und Wünsche zu den Themen APQP, Projektmanagement und Qualität sind naheliegend: Die meisten Unternehmen stellen sich ihre Projektziele so vor, dass die Qualität stimmt, Termine und Kosten optimal geplant werden und ressourcenverschwendende oder ertragsmindernde Risiken „aus der Welt geschafft“ werden. Sie wünschen sich korrekte Projektabläufe und wollen wissen, ob und was im Projektablauf verändert werden muss. Außerdem werden immer wieder händeringend praxiserprobte Helfer und Unterstützer gesucht, die sich darum kümmern, dass qualitätskonforme Serienanläufe, Termine und Kostenkalkulationen eingehalten werden. An diesem Punkt kommen wir ins Spiel.

Wer kennt das nicht? Die FMEA Moderations und anschließende FMEA Präsentations-Termin stehen an. Doch wie plane und führe ich eine FMEA sinnvoll und ebenfalls zielgerichtet durch? In unserer FMEA Moderation Ausbildung lernen Sie, den Wandel durch Worte zu begleiten. Denn wenn der Wandel dank FMEA hin zu analytischen Methoden zur frühzeitigen Erkennung potenzieller Schwachstellen in Entwicklungs- als auch Fertigungsprozess gehen und alle mitgenommen werden sollen, bedarf es einer professionellen FMEA Moderation.

Wie wichtig Audits für die Entwicklung von Qualität sind, ist bekannt. Doch an der Umsetzung scheitert es leider oft. In vielen Unternehmen ist der Anspruch, durch Audits die Qualität zu erhöhen, sehr ausgeprägt, doch das Rüstzeug fehlt vielfach. Gefragt ist Wissen auf den Gebieten der Potenzialanalysen von potenziellen Lieferanten, gefragt sind aber auch technische Revisionen bei bestehenden Lieferanten. Gefragt sind letztlich erfahrene Qualitätsmanager.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: In einem kleinen, aber feinen Restaurant gehen die Umsätze zurück, die Gäste sind nicht mehr so zufrieden wie vorher. Wie konnte es dazu nur kommen? Der Wirt ist ratlos. Hatte er doch stets eine regelrechte Fangemeinde an Stammkundschaft, die sein Restaurant zu frequentieren pflegte.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass ein unzufriedener Kunde seine Kritik dreimal so häufig weitergibt wie einzufriedener Kunde. Diese Zahl macht deutlich, wie wichtig es ist, sich als Organisation mit reklamierenden und unzufriedenen Kunden ernsthaft auseinander zu setzen und Beschwerdemanagement / Reklamationsmanagement als erfolgreiches Kundenbindungsinstrument im Sinne eines zielführenden Qualitätsmanagements zu nutzen.

Der digitale Wandel, Digitalisierung und Industrie 4.0 sind ja heutzutage in aller Munde. Leider folgt daraus nicht zwangsläufig, dass er auch von Mund zu Mund kommuniziert wird. Denn dafür bräuchte es eine offene Kommunikationskultur in den Unternehmen. Und die hat sich in der deutschen Wirtschaftslandschaft noch genauso wenig etabliert wie die digitale Evolution. Bevor die Transformation gelingen kann, muss also ein Kulturwandel her. - Kultur als Hindernis oder Erfolgsgarant - Zumindest haben die Deutschen das Problem schon mal erkannt.

Erinnern Sie sich noch an Frau Hägele? Dann lesen Sie hier eine weitere Episode aus dem Leben der schwäbischen Hausfrau und Hausmeisterin. Neulich hat Frau Hägele nämlich rot gesehen. Wie das einer so umsichtigen und besonnenen Person passieren konnte? Nun, es geschah kurz nach den Ferien im neuen Schuljahr der jüngsten Hausbewohner. - Roter Schock am Morgen -
Als Frau Hägele morgens ihre Haare aufgedreht hatte und in ihre Kittelschürze geschlüpft war, betrat sie mit Lockenwicklern auf dem Kopf und einem leichten Gähnen im Gesicht den Hausflur.

Seite 2 von 23